Logo des Kuratoriums

Kuratorium
Gedenkstätte Ernst Thälmann
Hamburg

Das Gebäude der Gedenkstätte

Gedenktafel

Tarpenbekstr. 66 -Ernst-Thälmann-Platz-
20251 Hamburg
Tel. 040-474184 auch Anrufbeantworter
Fax 040-46090323

 

Öffnungszeiten: Mo.14 bis 18 Uhr, Di.+Mi. 10-13, Do.13-17 Uhr, Fr. 10 bis 17 Uhr,

Sa. von 10 bis 13 Uhr Öffnung auch nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

 

 

 

Startseite

Rundbriefe

Rundgang

Aus der Gedenkstätte

Reden & Schriften

Artikel

Links

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

thaelmann_plakat

Die Dokumentation  vom 125.Geburtstag  Ernst Thälmanns kann gegen einen Kostenbeitrag von 2 € und Porto bei uns bestellt werden, (Post oder E-Mail),

 oder einfach bei uns in der Gedenkstätte abgeholt werden !

                             Neues aus der GET:

Vorstand des Kuratoriums beschließt einstimmig Unterstützung des  Aufrufs der IROKK(Initiative zur Rehabilitierung der Opfer des kalten Krieges) zur Aufhebung des KPD- Verbots.

Wortlaut hier:

kpd-verbotsurteil-aufheben.pdf

herunterladen---unterschreiben---oder---unterschreiben                              lassen---wegschicken----

NEU:

Der Thälmann-Blog

hier klicken:

http://thaelmann-blog.blogspot.com

Den  RUNDBRIEF 2013

hier herunterladen

----NEU---NEU----

Den  neuen  RUNDBRIEF 2014

   hier herunterladen

              oder in der Gedenkstätte abholen                  

WICHTIG:

Wir arbeiten in der Gedenkstätte alle ehrenamtlich,

es kann  auf Grund von Krankheit oder Urlaub

zu Problemen mit der Einhaltung der Öffnungszeiten kommen.

Einfach vor dem Besuch  anrufen oder eine Mail schicken !

TERMINE:

 

Antifaschistischer Musicalfilm     

Goodbye Barcelona“

Buch: Judith Johnson

Musik und Texte: K S Lewkowicz

Mitwirkende: Katie Bernstein, Lucy Bradshaw, Tom Gill, Ifan Gwilym-Jones, Jassy Grez, John Killoran, Mark Meadows, Alex Rand, Jack Shalloo, Laura Tebbutt, Flora Wellesley Wesley,


Dieses Stück sollte man unbedingt sehen. Es steht für die Träume unserer Großeltern und

deren Glauben an eine bessere Welt.“ El Pais / Spanien



Aufwühlende Melodien“ Londons Evening Standard / England


Englisch mit deutschen Untertiteln, Großbritannien 2011,

aufgeführt im Arcola Theatre London. 105 Minuten.


1936. Hunderttausende stoppten in London den Marsch der britischen Faschisten durch das Arbeiterquartier Eastend, berühmt geworden als „Cable Street Battle“. Hier beginnt das Musical. Wochen vorher putschte in Spanien das Militär gegen die rechtmäßig gewählte Regierung. Antifaschisten aus über 50 Ländern eilten nach Spanien und kämpften auf Seiten der Republik als „Freiwillige der Freiheit“ gegen die Faschisten. Am Beispiel junger englischer Freiwilliger zeigt das Musical deren leidenschaftlichen Einsatz für Freiheit und Demokratie. Im Mittelpunkt steht Sammy, ein junger Arbeiter, der alles aufgibt, um in Spanien mit der Waffe in der Hand den Faschismus zu bekämpfen.


Eine Benefizveranstaltung zum Erhalt der Gedenkstätte Ernst Thälmann Hamburg,

Archiv und Informationsstätte über den Widerstand der Hamburger und deutschen Arbeiterbewegung.

Sonntag,  2. November 2014 im Kino 3001, Schanzenstraße 75, Hamburg

Matinee von 11-14 Uhr, Einlass 10:45 Uhr, Eintritt : Solibeitrag 15 €, normal 10 €, ermäßigt 8 €


Veranstalter: Kuratorium „Gedenkstätte Ernst Thälmann“ e.V., Hamburg

 

Einladung zur Diskussionsveranstaltung

am Montag, dem 3. November 2014

um 19:00 Uhr in der

Gedenkstätte

Thema:

Alle Menschenrechte für alle Menschen

mit

Gert Julius,

Vorsitzender

des Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde

mit dem Sitz in Berlin


Der Referent berichtet über die Bedeutung des Menschenrechtsrats

der UNO und die Aktivitäten der Menschenrechtsorganisation BüSGM

in der Bundesrepublik Deutschland.

 


        

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thaelmann-Kopf

 

 

kuratorium@gedenkstaette-ernst-thaelmann.de