Logo des Kuratoriums

Kuratorium
Gedenkstätte Ernst Thälmann
Hamburg

Das Gebäude der Gedenkstätte

Gedenktafel

Tarpenbekstr. 66 -Ernst-Thälmann-Platz-
20251 Hamburg
Tel. 040-474184 auch Anrufbeantworter
Fax 040-46090323

 

Öffnungszeiten: Mo.14 bis 18 Uhr, Di.,Mi.+ Do.10 bis 13, Fr.10 bis 17 Uhr,

Sa. von 10 bis 13 Uhr Öffnung auch nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

 

 

 

Startseite

Rundbriefe + Archiv

Rundgang

Aus der Gedenkstätte

Reden & Schriften

Artikel

Links

Impressum

 

thaelmann_plakat

 

WICHTIG:

Wir arbeiten in der Gedenkstätte alle ehrenamtlich,

es kann  auf Grund von Krankheit oder Urlaub

zu Problemen mit der Einhaltung der Öffnungszeiten kommen.

Einfach vor dem Besuch  anrufen oder eine Mail schicken !

 

TERMINE:

                                                                              

Am Wochenende  29. - 31. Mai 2015 finden die 5. Antifaschistischen Hafentage „Wolf Hoffmann“ statt.


Programm : Freitag, 29.05.2015    Thema: „Befreiung, Freundschaft und Solidarität“

19 Uhr

Wir treffen uns mit unseren Gästen im Barraum des „Seemannsheims Hamburg“, Krayenkamp 5, Hamburg.

Wir erinnern an die Befreiung vom Faschismus und gedenken Gert und Wolf Hoffmann. Über den heutigen Kampf gegen Faschismus und Militarismus berichten junge Antifaschisten. Danach beginnt ein Musikprogramm mit antifaschistischen Musikern. Jeder kann mit kulturellen Beiträgen zum Gelingen dieses abends beitragen. 

Samstag, 30.05.2015   Thema: „„... die Stärksten kämpfen Ihr Leben lang.“

B. Brecht

11 Uhr

Gedenkstätte Ernst Thälmann, Tarpenbekstr. 66 – Ernst Thälmann Platz, 20251 Hamburg

Vortrag mit Bildern über den Hamburger Arbeiter und Spanienkämpfer Gustav Schöning. Er kämpfte gegen die Nazis in der Weimarer Republik und gegen die Faschisten in Spanien. Im KZ Sachsenhausen half er russischen Gefangenen und erlebte dort am 22.4.1945 die Befreiung durch die Rote Armee. Nach dem Krieg lebte Gustav einige Jahren in seiner Heimatstadt Hamburg und siedelte später mit seiner Familie in die DDR über. Gustav verstarb 2001.

Über den Umgang der beiden deutschen Staaten mit Antifaschisten wird uns seine anwesende Tochter Auskunft geben können. 

15 Uhr

treffen wir uns auf den St. Pauli Landungsbrücken – Brücke 7-10 zum Einstieg für die Hafenrundfahrt auf die

MS „Viktoria“. Das Schiff legt um 15:30 ab.

Auf der Fahrt erfahrt ihr einiges über „Francos“ Haupthafen – den Hafen Hamburg und über den Widerstand der Hafenarbeiter. Anschließend besuchen wir den Internationalen Seemannsclub DUCKDALBEN im Containerhafen.

Dort wird durch einen Power-Point-Vortrag als zentrales Thema die Versorgung der Spanischen Republik durch die sowjetischen und britischen Blockadebrecher aufgezeigt. Ein Live-Musikprogramm mit russischen, englischen, französischen und deutschen Kampfliedern lässt diesen Tag ausklingen.

Die Gäste werden nach dem Ende der Veranstaltung direkt mit einem Charterbus in die Stadt zurück gefahren.  

Sonntag, 31.05.2015    Thema: "Spasibo, Thank you"

10 Uhr

Abfahrt mit einem Charterbus vom Hotel "Seemannsheim", Krayenkamp 5, Hamburg zum Ohlsdorfer Friedhof.

Auf dem Ohlsdorfer Friedhof werden wir Blumen an den Gräbern sowjetischer Kriegsgefangener und an britischen Soldatengräbern niederlegen.

Zwischen den einzelnen Grabanlagen erfolgt ein Bustransfer mit dem Charterbus.

12 Uhr

Willi-Bredel-Gesellschaft, Im Grünen Grunde 1b, Hamburg

Unter dem Thema "Here is the "Lincoln", what shall we do?" erfahrt ihr in einem Kurzvortrag wie dem Interbrigadisten und Politkommissar Willi Bredel durch das Abraham-Lincoln-Bataillon geholfen wurde.

Daran anschließend zeigen wir einen Dokumentarfilm über die Veteranen des ALB mit deutschen Untertiteln.

Den Abschluss unserer 5. Antifaschistischen Hafentage bildet traditionsgemäß die Ehrung unserer Kämpfer auf dem "Ehrenhain der Hamburger Widerstandskämpfer".

Gegen 14:30 Uhr     Ende der Hafentage

------------------------------.

 Den  RUNDBRIEF 2013

hier herunterladen

----NEU---NEU----

  Den  RUNDBRIEF 2014

   hier herunterladen

               oder in der Gedenkstätte abholen                  

 Die Dokumentation  

vom 125.Geburtstag  Ernst Thälmanns kann gegen einen Kostenbeitrag von 2 € und Porto bei uns bestellt werden, (Post oder E-Mail),

 oder einfach bei uns in der Gedenkstätte abgeholt werden !

    

 

 

 


        

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thaelmann-Kopf

 

 

kuratorium@gedenkstaette-ernst-thaelmann.de